Schimbrig (LU)

1'817 m
Details

Fährtenleser

Aufstieg total

Patrick Roos

↑ 923 hm

Abstieg total

Touren Beschrieb

↓ 923 hm

Alpinwandern

Gehzeit (ohne Pausen)

Touren Technik

5:00 h

T4-

Karte

Panorama / Gipfel

Fotogallerie

Video

Wanderland.JPG
Peak Finder.JPG
Gallerie.jpg

Kein Bergriese, jedoch in jeder Beziehung eine Reise wert. Insbesondere die schönen Stunden im Sonnenauf- wie auch Untergang lassen den Berg in besonderem Licht erscheinen.

Der kleine Parkplatz direkt bei der Stilaub-Brücke ist der ideale Ausgangsort zu dieser vielfältigen Tour. Der Entle (Fluss) in Richtung Glaubenberg folgend geht es zunächst durch lockeren Wald moderat aufwärts. Dies ändert sich bei der Alp Vorder Grund, wo dann der Weg in den blau-weissen Alpinweg übergeht. Von nun an gehts relativ steil aufwärts. Zunächst über Kuhwiesen, dann durch den Wald und später noch durch die Schafweiden des Schafschimbrig. Kurz vor dem Gipfel hat man die Wahl, ob man dem Grat weiter folgend über den Hänst steigen will (T5+) oder doch dem Weg folgt und die einfachere Variante mit 30m Höhenverlust nimmt.
DEr Gipfel ist mit seinen rund 1'800m kein Himmelsstürmer, jedoch ist die Weitsichjt wunderschön. Insbesondere die Touren in der Dämmerung, ob im Sonnenaufgang oder im Sonnenuntergang oder gar im Vollmond sind unvergesslich.
Der Abstieg folgt dann über den Gratrücken bis zur Alp Ober Loegg und da in einer Spitzkehre nördlich zum Schimbrig-Bad. Ob man es glaubt oder nicht - hier hat früher ein renomiertes Kurhaus gestanden, bekannt für seine Schwefelquelle. Informationstafeln am weiteren Wegesrand erinnern noch an diese epochale Zeit.
Einen grossteil folgt der Weg nun der einfachen Schotterstrasse und nimmt noch die Abkürzung über den Chessirain um dann schon bald am Ausgangspunkt zu enden.

Entlebuch, Luzern, Glaubenberg, Gfellen, Bergtour, Schwefelquelle, Wandern, Sonnenaufgang, Sonnenuntergang